Tierische Fastnacht

Donnerstag, 8. Februar 2018

Katzen, Pandas, Affen und Schweinchen – auf der Karnevalsparty des DSK Seniorenzentrums war tierisch was los!
Denn unter dem Motto „Tierische Fastnacht“ feierten die Bewohnerinnen und Bewohner zusammen mit dem Team die fünfte Jahreszeit. Um 14:30 Uhr begrüßte Herr Ralph Griebel, der Heimleiter, alle Feiernden zur Einstimmung und leitete direkt zur ersten Schunkelrunde über. Die Karnevalsparty wird ebenso wie der Neujahrsempfang des Hauses seit vielen Jahren von Herrn Ernst Hochstetter mit Keyboardklängen und Gesang begleitet. So sorgte er wieder gut gelaunt für die musikalische Untermalung der Schunkelrunden und für einen schmetternden Tusch.

Das Hauswirtschaftsteam hatte Schwarzwälder Kirschtorte gebacken, die sich die Feiernden nun zum Kaffee schmecken ließen. Und natürlich gab es auch die an Karneval obligatorischen Berliner. Die Mitarbeiter*innen hatten sich als Tiere, überwiegend als Katzen, verkleidet und auch viele Bewohner*innen waren mit Hüten, Schals und anderen Accessoires kostümiert.

Für die Büttenreden konnten in diesem Jahr zwei gestandene Fastnachtsfrauen gewonnen werden: Frau Freiermuth, Herrn Griebels Schwiegermutter, berichtete, was einem während eines Kuraufenthalts so alles passieren kann, und ihre Freundin, Frau Jakob, hatte sich das Thema Weintrinken vorgenommen. Beide Rednerinnen ernteten stürmischen Applaus und viele Lacher für ihre humorvollen Schilderungen.

Sehr gut kam auch die Aufführung des Ergoteams zu dem Lied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ samt der Motorradkluft im Retrolook und der zu den einzelnen Strophen liebevoll ausgewählten Kostüme beim Publikum an. Das schon traditionelle Zwiegespräch zwischen der Altenpflegerin Frau Magsamen und dem Heimleiter Herrn Griebel fand diesmal in den Rollen als „Schmalzbäuerin und Kraxelhuber“ statt.

Den Text für den Dialog, in dem sowohl die beiden Redner als auch weitere Mitarbeiter*innen auf den Arm genommen wurden, hatte sich Frau Magsamen ausgedacht. Schön, wenn man über sich selbst lachen kann! Die älteren und jüngeren Närrinnen und Narren amüsierten sich blendend. Nach einer weiteren Schunkelrunde hatten die DSK Sternchen, eine Gruppe engagierter Mitarbeiter*innen, über deren Aktivitäten im Blog schon berichtet wurde, ihren Auftritt. Zu dem Partyhit „Ich bin ein Pandabär“ sangen und tanzten Herr Griebel als Markus Becker und die weiteren 12 Sternchen, die als Pandas, Äffchen und Schweinchen verkleidet waren. Die ausgelassene Darbietung begeisterte die Feiernden und wurde nach lauten „Zugabe“-Rufen kurzerhand wiederholt.

Bei Toast Hawaii zum Abendessen klang die „Tierische Fastnacht“ mit Herrn Hochstetters musikalischer Begleitung fröhlich aus. Für die Bewohner*innen und das Team gab es auf der Karnevalsparty viel zu lachen. So lautete das allgemeine Resümee wie der Titel des Abschlusslieds: „Heut ist so ein schöner Tag!“